Joachim Unterländer und Steffen Vogel: Höhere Förderung für eine bessere Bezahlung des Kita-Personals

„Wir setzen uns dafür ein, dass der Freistaat die guten Tarifabschlüsse und die verbesserte Bezahlung des Kita-Personals in der Förderung der Kinderbetreuung schnellstmöglich abbildet“, sagt Joachim Unterländer, Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses und Mitglied der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. „Es ist sehr gut, dass sich die Tarifparteien auf deutliche Verbesserungen für die Beschäftigten in den bayerischen Kindertageseinrichtungen verständigt haben. Die Kommunen und Träger setzen die Tariferhöhung bereits um. Jetzt geht es darum, auch die staatliche Förderung noch in diesem Jahr anzupassen.“

Joachim Unterländer: CSU beschließt das neue Bayerische Familiengeld als besondere Wertschätzung für Bayerns Familien

 

Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag hat mit ihrer Mehrheit das neue Bayerische Familiengeld beschlossen. „Wir setzen um, was wir ankündigen“, betont Joachim Unterländer, der familienpolitische Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. „Ab 1. September erhalten in Bayern alle Familien mit ein- und zweijährigen Kindern das neue Bayerische Familiengeld – unabhängig von ihrem Einkommen und für unsere Familien völlig unbürokratisch.“

MdL Joachim Unterländer: Freistaat Bayern verhindert Abwicklung des Brenner-Nordzulaufs über Landshut und Mühldorf nicht!

Anlässlich der Diskussion über die Ertüchtigung der Gütergleisanlagen im Münchner Norden ist behauptet worden, dass die Bayerische Staatsregierung definitiv in den Verhandlungen mit der Deutschen Bahn „verhindert hätte, dass der Brenner-Nordzulauf über Landshut und Mühldorf fahre“, und damit erhebliche verkehrliche Belastungen gerade auf die Bevölkerung im Münchner Norden durch zusätzlichen Lärm und die vielen schienengleichen Bahnübergänge zukommen würden.

MdL Joachim Unterländer und Kolleginnen / Kollegen der CSU-Landtagsfraktion starten Initiative „Für eine lebendige Demokratie – Junge Menschen stärker beteiligen“

Gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern hat MdL Joachim Unterländer im Landtag eine Initiative unter dem Motto „Für eine lebendige Demokratie – Junge Menschen stärker beteiligen“ eingebracht. Dabei wird die Staatsregierung aufgefordert, unter Einbeziehung der maßgeblichen Partner ein Gesamtkonzept für mehr Beteiligung junger Menschen in der bayerischen Demokratie zu erarbeiten. Das querschnittsübergreifende Konzept soll auch Ansatzpunkte darstellen, wie die Interessen der jungen Menschen im Rahmen von politischen Entscheidungs- und Gesetzgebungsprozessen stärker und systematisch berücksichtigt werden können.

MdL Joachim Unterländer beim Fachtag katholischer und evangelischer Verbände zum Thema „Aus Erfahrung lernen – Konsequenzen aus der Aufarbeitung der Heimerziehung 1949 bis 1975“

Am 2. Juli 2018 fand der Fachtag des Landesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen in Bayern und des Diakonischen Werks Bayern – Fachverband Evangelischer Erziehungsverband in Bayern – zu den Konsequenzen aus der Aufarbeitung der Heimerziehung 1949 bis 1975 statt.

MdL Joachim Unterländer beim zehnjährigen Jubiläum der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten

Als ein Mitinitiator der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten hat MdL Joachim Unterländer anlässlich des zehnjährigen Jubiläums am 27.06.2018 in einem Grußwort bei der Festveranstaltung betont, „dass damals wie heute der Stellenwert der Eltern- und Familienbildung anerkannt und erhöht werden muss. Die Eltern- und Familienbildung ist im Rahmen des sogenannten Fünf-Säulen-Modells zur Familienpolitik der CSU-Landtagsfraktion ein fester Bestandteil der niederschwelligen Begleitung der Eltern im Erziehungsprozess. Darüber hinaus kommt der Umsetzung und Unterstützung der von der Staatsregierung geförderten Familienstützpunkte in allen Landkreisen und kreisfreien Städten eine besondere Bedeutung zu. Auch die bewährten Strukturen der Mütterzentren und der Mehrgenerationenhäuser ergänzen die wichtigen und hervorragenden Angebote der Eltern- und Familienbildung im Freistaat Bayern.“

Arbeitnehmer von CDU und CSU fordern Einheit der Union

Auf einer gemeinsamen Sitzung des CDA-Bundesvorstands und des CSA-Landesvorstands am 22. und 23. Juni 2018 in Wiesbaden bekräftigten die Arbeitnehmervertreter von CDU und CSU die gemeinsame Verantwortung der Union für die Menschen in Deutschland.

MdL Joachim Unterländer spricht beim Familienfest der CSU-Landtagsfraktion

 

Beim Familienfest der CSU-Landtagsfraktion am 9. Juni 2018 im Maximilianeum hob MdL Joachim Unterländer in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des sozialpolitischen Arbeitskreises insbesondere die Initiativen der CSU-Landtagsfraktion im Bereich der Familienpolitik hervor:

MdL Joachim Unterländer und MdL Bernhard Seidenath: CSU will modernes Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz – Änderungsanträge eingebracht

Mit dem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz soll die Versorgung für Menschen in psychischen Notlagen in Bayern erheblich verbessert und die öffentlich-rechtliche Unterbringung neu geregelt werden. Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag hat nun ganz zentrale Änderungen zu diesem Gesetz auf den Weg gebracht.

MdL Joachim Unterländer über das Aus für die SEM im Münchner Norden


Aufgrund der Veröffentlichung von CSU und SPD im Münchner Stadtrat, das auf die sogenannte Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden (Feldmoching) verzichtet werden soll, erklärt MdL Joachim Unterländer:


„Dies ist eine erfreuliche Nachricht für den gesamten Münchner Norden und vor allen Dingen die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner. Dirigistische Eingriffsmaßnahmen der Stadt bis hin zu einem Planungsstopp und zu möglichen Enteignungen wären bei der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme die potentielle Folge gewesen. Dies konnte aufgrund des Engagements der Bevölkerung und auch unserer konsequenten Haltung verhindert werden. Bürgermeister Josef Schmid und die CSU-Stadtratsfraktion haben die von uns geäußerten Bedenken, die auch die Feldmochinger CSU und die Landtagskollegin MdL Mechthilde Wittmann immer wieder deutlich zum Ausdruck gebracht haben, durchaus beeindruckt.