Der Erhalt von lebensfähigen und lebenswerten Städten und die ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit energiesparendem, alters- und familiengerechtem Wohnraum stellt in den kommenden Jahren eine der zentralen Herausforderungen in Bayern dar. Die Arbeitsgruppe Verkehr, Wohnungs-und Städtebau nimmt sich dieser Herausforderungen gezielt an.

Sie setzt sich in ihrer Arbeit ein:

  • für ein ausreichendes Angebot an familiengerechten und bezahlbaren Wohnraum, insbesondere in den Ballungszentren,
  • für eine kontinuierliche Förderung des Wohneigentums,
  • für die Anpassung vorhandener Wohnungen an die Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft
  • für die energetische Sanierung des Gebäudebestandes
  • für den Erhalt und die Stärkung einer nachhaltigen Städtebauförderung
  • für eine moderne und leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur.
06.07.2018
Wohneigentum via Erbbaurecht: Soll man das in Bayern stärker fördern?

08.06.2018
Wasserstofftechnologie: Was muss Bayern tun, um Entwicklungen voranzutreiben?

04.05.2018
Unfälle von Radlern: Die Zahl der Verletzen und Toten steigt. Was kann man tun?


MEHR THEMEN
21.09.2018
Erwin Huber: Gebäude-Aufstockung wichtiger Beitrag für flächensparendes Bauen – Maßnahmenpaket für mehr Wohnraum

14.09.2018
Thomas Kreuzer: Nur mehr Wohnungen wirken auf Dauer gegen Wohnungsnot – Zwangsmaßnahmen von Grünen und SPD verstärken Probleme, statt sie zu lösen

05.07.2018
Erwin Huber: Expertenanhörung nicht abgelehnt, dient aber mitten im Landtagswahlkampf nicht der Sache


WEITERE PRESSEMELDUNGEN